Schreib- und Autorenforum

Dies ist ein im Aufbau befindliches Schreibforum, bei dem die Schwerpunkte auf Sicherheit, Geradlinigkeit und konstruktive Textarbeit liegen - und dennoch der Humor nicht zu kurz kommt!
 
EmpfangsseiteEmpfangsseite  StartseiteStartseite  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Impressum  Login  

Teilen | .
 

 31.05.2015 - "KALTES KLARES WASSER" von p. machinery

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Reakel
Admin
Admin
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 638
Anmeldedatum : 09.11.13
Ort : Schreib- und Autorenforum

BeitragThema: 31.05.2015 - "KALTES KLARES WASSER" von p. machinery   Mo 2 Dez - 8:04

p. machinery schrieb:

KALTES KLARES WASSER


Eine Selbstverständlichkeit für Bewohner westlicher Gesellschaften; in Ländern der Dritten Welt ist es nicht selbstverständlich, manchmal ist es ein knappes Gut, vielleicht ein Schatz. Die ganze Welt braucht es …

Und auch in den Ländern, in denen wir leben, ist die Selbstverständlichkeit in Gefahr. Nicht nur der Chef des Nestlé-Konzerns, sondern auch der Deutsche Bundestag hat festgestellt, dass »Wasser kein Menschenrecht« ist (was so formuliert freilich falsch ist, aber das bleibt hier mal dahin gestellt; es ist bekannt, was damit gemeint ist).
Aber wie auch immer – es geht nicht ohne Wasser.
Oder?


Gesucht sind Science-Fiction-Geschichten. Sie spielen immer auf der Erde; erlaubt ist es, dass sich die Menschheit bereits im Sonnensystem bewegt. Es gibt keine außerirdischen Zivilisationen – weder direkt noch indirekt (also auch keine Präastronautik).
Die Geschichten dürfen dystopisch oder utopisch sein; der Autor ist gefordert, über seine Einstufung Auskunft zu geben.

In den dystopischen Geschichten sollen Szenarien entwickelt werden, in denen es unmöglich ist, das Wasserproblem dauerhaft und weltumspannend zu lösen. Relevant in diesen Geschichten ist der Ausweg, den die menschliche Gesellschaft gefunden hat, um trotz permanentem und zunehmendem Wassermangel im Großen und Ganzen zu überleben. In diesen Geschichten darf der Wassermangel die Menschheit nicht untergehen lassen. Es darf aber auch keine die Verknappung beseitigenden Lösungen geben, also z. B. irgendwelche grandiosen Erfindungen.

In den utopischen Geschichten geht es z. B. um Alternativen zur Befriedigung des (biologisch fundierten) Bedürfnisses der irdischen Organismen, ihr Überleben dank Wassers sicherzustellen. Hier kommen z. B. auch Erfindungen zum Zuge – aber sie sollten nicht bei den Haaren herbeigezogen sein, sondern erkennbar Weiterentwicklungen heute bekannter technischer Möglichkeiten sein. Und alles, was geeignet ist, das Problem der Wasserknappheit zu lösen, ist hier erlaubt.

Es sei auch hier vor exposéartigen Zusammenfassungen gewarnt: Keine Chance. Handlung und Figuren, Spannung und Idee sind gefordert.

Einsendeschluss:
31.05.2015

Die weiteren Bedingungen für die Ausschreibung finden sich unter www.pmachinery.de/unsere-projekte/projektbedingungen . Die Anforderungen an die Manuskripte unter www.pmachinery.de/unsere-projekte/manuskripte sind nach Möglichkeit zu berücksichtigen; die Nichteinhaltung ist kein Ausschlusskriterium.
Quelle: http://www.pmachinery.de/archive/2062
Nach oben Nach unten
https://plus.google.com/108593143052165052590/posts http://schreib-autorenforum.forenverzeichnis.com
 

31.05.2015 - "KALTES KLARES WASSER" von p. machinery

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Schreib- und Autorenforum :: Bibliothek :: Ausschreibungen - aktuelle Wettbewerbe :: Aktuelle Ausschreibungen-